Betteln 2.0: Flattr ist aktiv

E-Commerce IT-Consulting and Development

Betteln 2.0: Flattr ist aktiv

Es ist das „virtuelle Betteln“, das momentan bei Blogs die Runde macht. Sicherlich ist Flattr ein guter Ausgleich zu den Serverkosten und dem Aufwand, der hinter einem Blog steht.

Nichtsdestotrotz habe ich mich dazu entschlossen, auch auf die virtuelle Straße zu gehen. Was das Flattern eigentlich ist, erfährt man nach dem Klick

Betteln 2.0

Bei dem Micropayment Dienst Flattr wird ein monatliches Budget eingerichtet. Dies kann unter anderem bequem per PayPal eingezahlt werden. Also ein virtueller Spendenbeutel.
Auf all denjenigen Seiten, die einen Flattr Button hinterlegt haben (siehe weiter unten) kann dann geklickt werden.
Das monatliche Budget wird dann durch die summierten Flattr’s auf allen geliebten Blogs geteilt. So wird quasi erst zum Monatsende entschieden, wieviel jeder von dem „großen Kuchen“ erhält.

Der Glaube, mit einem Flattr etwas Gutes zu tun, kann hier auch gleich geprobt werden.

Was ich davon denke

Tendenziell wird davon niemand reich – Vor allem weil Flattr bisher bei den Nutzerzahlen nicht wirkliche Durchbrüche erlitten hat. Warum aber jemanden kein Bier spendieren, wenn man seine Beiträge mag?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen