Kategorie: Plesk

E-Commerce IT-Consulting and Development

Plesk Billing (Customer Manager) nachträglich entfernen

Der Parallels Plesk Billing (Customer Manager) mag eventuell ein ganz nützliches Tool sein – Aber wirklich brauchbar wird er für die Meisten Nutzer jedoch nicht sein. Sollte Plesk daher schon mit dem Billing Manager vorinstalliert erscheinen ist er trotzdem relativ schnell wieder unter Ubuntu 10.04 (Lucid Lynx) entfernt.

Update: Parallels Plesk Panel von Version 10.0.1 auf 10.1.1 gehoben

Gestern erst erschien das Update von Parallels auf Plesk 10.1.0 – Heute gibts schon das nächste Update auf Version 10.1.1 Den ersten Anzeichen nach läuft das Update unter Ubuntu 10.04 64Bit problemlos durch. Alle Neuerungen sowie Fixes können im Changelog von Parallels nachgelesen werden oder natürlich auch hier nach dem Klick

Plesk 10 Fehlermeldung: ERROR: SWKeyExFatalError / cannot open file

Jeden morgen wieder ist das Parallels Pleskpanel unter http://my.domain.de:8443 nicht mehr zu erreichen bzw. präsentiert sich mit einer Fehlermeldung auf dem Bildschirm: [code]ERROR: SWKeyExFatalError error: Cannot open file 0: common_func.php3:4758 of_get_key_by_product(string ‚plesk-unix‘) 1: common_func.php3:4758 getPleskKey() 2: common_func.php3:4833 getKeyProp(string ‚demo‘) 3: auth.php3:81[/code]

Bind9 run-root Probleme durch AppArmor unter Ubuntu 10.04 und Plesk 10 beheben

Der Autoinstaller von Plesk installiert Bind9 unter Ubuntu standardmäßig falsch. Sämtliche DNS Einstellungen im Plesk Domain Manager zeigen daher keine Wirkung, da der von Plesk installierte Chrooted Bind nicht verwendet wird – stattdessen wird der „normale“ Bind9 verwendet, welcher keine Informationen über Zonen oder ähnliches von Plesk in den Konfigurationsdateien enthält.

Spamassassin: run-parts: failed to exec /etc/cron.daily/60sa-update: Exec format error

Wer täglich unter Ubuntu 10.04 eine eMail bekommt mit dem Inhalt [code]/etc/cron.daily/60sa-update: run-parts: failed to exec /etc/cron.daily/60sa-update: Exec format error[/code] dem ist schnell zu helfen.

Bind9 und die rndc.key Probleme

Bind9 ist ein DNS Server, der nicht ganz einfach zu konfigurieren ist – Er ist syntaktisch extrem pingelig und startet ab und zu wegen einer vergessenen oder zu vielen Leerzeile einfach nicht mehr. Nach der Installation von Bind9 bzw. Plesk 10 unter Ubuntu 10.04 erhielt ich aber immer eine Fehlermeldung: [code]WARNING: key file (/etc/named/rndc.key) exists,…
Weiterlesen

WebDav in Plesk 10.0.1 aktivieren – Eine alternative und eigene iDisk

Die Plesk Benutzeroberfläche selbst unterstützt kein WebDav – Dafür kann man dies aber recht schnell dem Apache beibringen. Das WebDav Protokoll eignet sich perfekt um eine iDisk zu emulieren – Da sie ja prinzipiell dasselbe ist. So kann im Gegensatz zu einem FTP Account der WebDav Account direkt in Mac OS X’s Finder gemountet werden…
Weiterlesen

Probleme mit psa-health-monitor unter Plesk 10.0.1

Der Health Monitor von Plesk 10, der mir eigentlich den aktuellen Server Zustand anzeigen sollte, zeigte nach einer frischen Installation auf Ubuntu 10.04 nur 0.00 oder 0% an. So macht ein Health Monitor natürlich wenig Sinn. Das Problem lässt sich aber relativ schnell beheben indem man die Pakete per Purge komplett entfernt und wieder nachinstalliert…
Weiterlesen

PHP Probleme nach Update in Ubuntu: open_basedir restriction in effect

Wer heute morgen kurz die von der Paketverwaltung angebotenen Updates unter Ubuntu 10.04 einspielen wollte, wurde bei dem PHP5 Paket böse überrascht. Die Probleme betreffen aber auch Ubuntu 8.04 LTS sowie 10.10. Es werden in erster Linie Server im Zusammenhang mit Plesk Probleme bekommen, da hierbei der Verzeichniszugriff PHP’s über open_basedir geregelt wird. Folgende Fehlermeldung…
Weiterlesen

Plesk 10 Ubuntu 10.04: run-parts: /etc/cron.daily/60sa-update exited with return code 1

Wenn der tägliche Cronjob 60sa-update unter Plesk 10.0.1 eine Fehlermeldung à la [code]run-parts: /etc/cron.daily/60sa-update exited with return code 1[/code] per eMail an den Administrator sendet, dann ist das in erster Linie nicht schlimm. Die Meldung besagt lediglich, dass keine Updates für Spamassassin anstehen. Dennoch kann es erwünscht sein, dass Plesk hierüber nicht jeden Tag den…
Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen