Plesk Billing (Customer Manager) nachträglich entfernen

Der Parallels Plesk Billing (Customer Manager) mag eventuell ein ganz nützliches Tool sein – Aber wirklich brauchbar wird er für die Meisten Nutzer jedoch nicht sein.

Sollte Plesk daher schon mit dem Billing Manager vorinstalliert erscheinen ist er trotzdem relativ schnell wieder unter Ubuntu 10.04 (Lucid Lynx) entfernt.

Deinstallation des Plesk Billing and Customer Managers

Zuerst sollte man sich bei seinem Plesk Billing and Customer Manger anmelden (http://my.domain.tld:8443).
Dort kann man unter System -> System Configuration -> Server Settings -> Server Groups den entsprechenden (wahrscheinlich alle) Server entfernen.

Danach sollte das SingleSignOn (SSO) deaktiviert werden:

/usr/local/psa/bin/sso --disable

Anschließend können dann die Pakete unter Ubuntu entfernt werden

apt-get purge plesk-billing plesk-billing-plugins

Damit die linke Navigationsleiste im Plesk Administrationsinterface noch vom Billing Manager bereinigt wird, muss die Datenbank um die entsprechende Zeile bereinigt werden.
Daher nachdem man die Plesk Datenbank ausgewählt hat in MySQL den Delete Befehl absetzen (Achtung: Zuvor würde sich ein SQL Dump anbieten)

delete from cl_param where param='ppb-url';

Anschließend ist Plesk wieder jungfräulich!

Dieser Beitrag wurde unter Linux / Unix, Plesk abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Plesk Billing (Customer Manager) nachträglich entfernen

  1. Danke hat mir sehr geholfen!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.